de /

en

Ausstellung im Lehrerhaus

rot gelb blau - das bauhaus für kinder

Die interaktive Ausstellung für Kinder von 6 bis12 Jahren, die in Kooperation mit der Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg 2019 im Spiel- und Lerndesign entstanden ist, geht auf Reisen. Sie wird vom 1. Juni bis zum 23. Dezember 2022 vom Verein baudenkmal bundesschule bernau in seinen Räumlichkeiten im Lehrerhaus am Hannes-Mayer-Campus 9 in Bernau-Waldfrieden, gezeigt.

Die Ausstellung steht unter dem Motto: Das Bauhaus war eine Schule! In einzelnen Stationen kann man experimentieren und sich ausprobieren. Meister des Bauhauses stehen Pate für die Inhalte der einzelnen Exponate. So können die Besucher*innen in einer Station von Moholy-Nagy Licht, Farbe und Schatten erleben, groß zeichnen wie Johannes Itten, weben wie Gunta Stölzl, Metallstäbe biegen wie Marcel Breuer und Mart Stam und die Form eines Stahlrohrstuhles mit einem „heißen Draht“ nachspüren.

 

Im Büro von Walter Gropius werden die Dessauer Meisterhäuser im Maßstab gebaut, und in der Druckerei eine Schablonenschrift a lá Joost Schmidt kreativ eingesetzt.

 

Eine lebensgroße Collage von Bildern der damaligen Zeit, ergänzt durch illustrative Elemente empfängt die Besucher*innen beim Eintritt in die Ausstellung. An einem roten Telefon erzählen die Bauhausmeister in fiktiven Geschichten mehr über sich und über die Exponate in der Ausstellung.

 

Außerdem liegen dort spannende Bücher zum Thema bereit.

Die Exponate und die Ausstellung wurden konzipiert, gestaltet und umgesetzt in einem Projekt im Spiel- und Lerndesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in Kooperation mit der Museumspädagogik der Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg.

 

Entwickelt wurde die Ausstellung von Anna Böhnke, Angelica Dittwald, Caroline Donner, Laura Fischinger, Laura Klingele, Simon Kurze, Tanja Schuschel, Felix Michael Lies, Meiying Lu, Svenja Münster, Hannah Neuß, Jari Schröder, Richard von Fircks und Elisabeth Wolf.

 

Betreut wurden die Studierenden von KM Stefanie Kretschmer und Prof. Karin Schmidt-Ruhland.

Unterstützt wurde die Ausstellung von der Lyonel-Feininger-Galerie, den Werkstätten, dem Rektorat und der Öffentlichkeitsarbeit der BURG, gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung, die Lotto/Toto GmbH Sachsen-Anhalt, den Förderverein der Lyonel-Feininger-Galerie e.V. und dem Rotary Club Quedlinburg.

Die Ausstellung in Bernau wird gefördert und ermöglicht durch die Stiftung Baudenkmal Bundesschule Bernau, die Kulturstiftung Sparkasse Barnim und durch das Besucherzentrum Bernau für das UNESCO-Welterbe Bauhaus.

Öffnungszeiten:

Donnerstags 10 – 16 Uhr
Sonntags 10 – 16 Uhr

Der Besuch außerhalb dieser Zeiten ist nach Anmeldung im gegenüber liegenden Besucherzentrum möglich.